Loader
 

Therapieangebote

Allgemeine Physiotherapie

Was ist Physiotherapie?

Physiotherapie beschäftigt sich mit den Funktionsstörungen des Bewegungsapparates, die durch Unfall, Erkrankungen oder Überlastung entstanden sind.
Ziel jeder Physiotherapie ist die Schmerzfreiheit oder -reduktion und das bestmögliche Wiedererlangen ausgeglichener Körperfunktionen und Bewegungsabläufen.
Am Anfang jeder Therapiereihe steht die Befunderhebung, die sich aus einem Patienten-Therapeuten-Gespräch und einer vom Therapeuten durchgeführten klinischen Untersuchung zusammensetzt um im Anschluss ein gemeinsames Therapieziel fest zu legen. Die Therapie selbst besteht aus passiven Anwendungen wie manuelle Mobilisationen oder Weichteiltechniken und aktiven Übungen.

Gemeinsam mit Ihnen wird auch ein individuelles Übungsprogramm für zu Hause erarbeitet. In regelmäßigen Abständen wird ein kurzer Zwischenbefund erhoben, um die Therapiefortschritte besser nachvollziehen und den Behandlungsplan anpassen zu können.

Behandlungsschwerpunkte

  • Muskel- und Gelenksschmerzen (Arthrosen, Sehnenverletzungen, Verspannungen)
  • Wirbelsäulenbeschwerden, Bandscheibenläsionen mit und ohne ausstrahlendes Schmerzen
  • Behandlung nach Schleudertrauma
  • Behandlung nach Verletzungen und Operationen von Gelenken und Wirbelsäule
  • Haltungsschwäche und Wirbelsäulenverkrümmung
  • Muskelverspannungen (z.B. Schulter- / Nackenbereich)
  • Beckenbodenmuskelschwäche
  • Prävention

Lymphdrainage, MLD

Was ist manuelle Lymphdrainage?

Die MLD ist eine sanfte Massage zur Verbesserung des Lymphflusses. Mit rhythmischen Druckimpulsen wird der Abfluss von Gewebeflüssigkeit über das Lymph- und Venensystem gefördert.

Lymphdrainage hat zum Ziel das gestörte Gleichgewicht zwischen der Menge von Gewebewasser und der Leistungsfähigkeit der Lymphbahnen wiederherzustellen. Sie wirkt entstauend, entspannend, schmerzlindernd, beruhigend und aktiviert die Immunabwehr.

 

MLD wird angewendet bei:

  • Ödeme/Schwellung der Arme und Beine
  • Ödeme nach Zahnextraktion
  • Nach Operationen im Kiefer-, Gesichts- und Halsbereich
  • Bestimmte Formen der Migräne
  • Ödeme nach Lymphknotenentfernung

Kontraindikationen

  • Akute Entzündungen
  • Akute allergische Reaktionen
  • Herzschwäche (Rechtsherzinsuffizienz)
  • Wasseransammlungen in den Beinen aufgrund einer Herzerkrankung
  • Blutgerinnungsstörungen
  • Zustand nach einem Blutgerinnsel in den Venen
  • Organstörungen von Leber, Nieren, Kreislauf

Viszerale Therapie, VT

Was ist Viszerale Therapie?

Die Viszerale Therapie ist das Zusammenführen vom Bewegungsapparat mit dem Organsystem. Unsere Organe sind am Bewegungsapparat befestigt und bekommen so ihren Halt und ihren Platz im Körper. Sie haben daher eine starke Verbindung zu Wirbelsäule, Becken, Rippen, Schultergürtel, Knochen, Muskeln und Faszien. Aus vielen Gründen kann es zu Fehlfunktionen der Organe kommen: Infektionen, Operationen, Fehlernährung, schlechte Haltung, Skoliosen oder emotionale Belastungen.

Die Konsequenz daraus ist, dass die belasteten Organe Spannungen aufbauen und in der Folge auf den Bewegungsapparat übertragen. Beispielsweise kann Verstopfung oder Blasenentzündung zu Beschwerden am Hüftgelenk oder an der Lendenwirbelsäule führen (Schmerzen, Bandscheibenprobleme, Gleitwirbel, …).

Ziel der Viszeralen Therapie ist es Störungen des Bewegungsapparates mittels des Organsystems zu behandeln. Der Körper findet ein neues Gleichgewicht und gewinnt seine Funktionalität und Kraft zurück.

Behandlungsschwerpunkte

  • Wirbelsäulen-, Schulter- und Hüftgelenksbeschwerden
  • Behandlung nach Schleudertrauma
  • Behandlung nach Stürzen und Unfällen
  • Skoliosebehandlung und Haltungsschwächen
  • Behandlung nach Erkrankungen und operativen Eingriffen an den Bauch-, Rumpf- und Beckenorganen
  • Behandlung der Hormondrüsen (z.B. nach OP an der Schilddrüse oder den Eierstöcken)
  • Menstruationsbeschwerden, Wechselbeschwerden
  • Unerfüllter Kinderwunsch, Schwangerschaftsbeschwerden, Rekonfiguration nach der Geburt
  • Behandlung unterschiedlichster Symptome ohne scheinbaren Zusammenhang
  • Behandlung von Tinnitus, Schwindel, Kiefergelenksproblemen
  • Behandlung von störenden und/oder schmerzhaften Muskelverspannung im Kiefergelenks- und Hals-/ Nackenbereich
  • Harmonisierung der Muskel-, Faszien und Gewebespannung im Kiefer- und Mundbereich vor Zahnregulierungsmaßnahmen, um eine stabilere Begradigung der Zähne zu erreichen

Craniosacraltherapie, CST

Was ist CST?

Die Cranio Sacral Therapie ist eine manuelle Behandlungsform bei der mittels sanfter Körperberührungen die natürlichen Selbstheilungsmechanismen im Körper auf physischer, psychologischer und emotionaler Ebene aktiviert werden. Gearbeitet wird mit dem Cranio Sacralen Rhythmus, ein feines Pulsieren der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit. Alle Organe und Muskeln sowie das Gehirn und Rückenmark werden von Bindegewebe umhüllt und übertragen diesen Rhythmus bzw. zeigen auf, wo Blockaden oder Spannungen vorliegen. Erhöhte Spannung in einer Körperregion überträgt sich über das Bindegewebe in benachbarte Regionen und vermindert die Beweglichkeit der Gelenke, die Zirkulation von Körperflüssigkeiten und den freien Fluss von Energie. Gründe für Blockaden können von Verletzungen herrühren, durch Operationen und Narben entstehen oder seelische Belastungen zeigen. Mit den Händen werden diese Spannungen/Blockaden erfühlt und mit sanften Handgriffen versucht zu lösen.

Behandlungsschwerpunkte

  • Unterstützung bei psychischen und physischen Traumatas (Verletzungen an der Seele und/oder am Körper)
  • Unterstützung bei Burnoutsyndrom
  • Behandlung nach Schleudertrauma
  • Behandlung nach Stürzen und Unfällen
  • Behandlung von immer wieder kehrenden Symptomen ohne erklärbare Ursache
  • Behandlung nach invasiven zahnärztlichen Eingriffen
  • Behandlung von störenden und/oder schmerzhaften Muskelverspannung im Kiefergelenksbereich
  • Harmonisierung der Muskel- und Gewebespannung im Kiefer- und Mundbereich vor Zahnregulierungsmaßnahmen, um eine stabilere Begradigung der Zähne zu erreichen
  • Skoliosebehandlung und Haltungsschwächen
  • Prävention

Hara Shiatsu

Was ist Shiatsu?

Shiatsu ist eine komplementär medizinische Behandlungsform aus Japan, basierend auf der TCM (traditionelle chinesische Medizin). Sie wird präventiv oder begleitend zu anderen Therapien (Psycho-, Physiotherapie oder schulmedizinischen Behandlungen) angewandt. Es findet eine achtsame Druckmassage der Meridienbahnen am ganzen Körper statt. Zusätzlich können Techniken wie Moxen, Schröpfen und Organmassage angewandt werden. Der Energiefluss im Körper wird verbessert und ein Zustand von Gesundheit und Wohlbefinden ausgelöst.

Shiatsu wird traditionell in bequemer Kleidung auf einer am Boden liegenden Matte durchgeführt. Mit Handflächen, Daumen, Handballen, Ellbogen und Knien wird sanfter Druck auf die Meridiane ausgeübt. Dehnungen, Rotationen sowie Schaukeltechniken und Gelenksmobilisierungen ergänzen die Behandlung.

Behandlungsschwerpunkte

  • Beschwerden des Verdauungstrakts wie Verstopfung, chronischer Durchfall, Gastritis oder Reizmagen
  • Allergien, Hautkrankheiten, chronische Bronchitis
  • Alle Formen von emotionalen Beschwerden wie Angst, Depression, Panikattacken, innere Unruhe, Erschöpfung und Burn Out
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte, Stärkung des Immunsystems und Harmonisierung des Blut- und Lymphflusses

Yogatherapie

Was ist Yogatherapie?

Yogatherapie verbindet klassische Yogatradition, ayurvedische Wissenschaft vom Leben und neue westliche Erkenntnisse der funktionellen Anatomie, die Muskel-, Faszien- und Gelenkstherapie beinhaltet.

Behandlungsschwerpunkte

Diese Therapieform beugt gesundheitlichen Problemen vor, hilft zur allgemeinen Stärkung der Selbstheilungskräfte von Körper und Geist und beinhaltet Übungen, die man eigenständig und regelmäßig zu Hause praktizieren kann.

Chi Nei Tsang

Was ist Chi Nei Tsang?

Im körperlichen Bereich lösen sich durch die Anwendung von Chi Nei Tsang Verspannungen und Verknotungen im Bauchbereich. Durch sanfte und präzise Berührungen werden der Energiefluss angeregt, die Organe stimuliert und der Körper entgiftet.

Behandlungsschwerpunkte

Von Darmbeschwerden, Rückenverspannungen, Beschwerden in den Beinen und Armen, Stoffwechselproblemen bis hin zu Menstruations- oder Wechselbeschwerden der Frauen wirkt Chi Nei Tsang tief entspannend und erleichtert.
Innerhalb einer kurzen Zeit lösen sich negative Gefühle und das Unwohlsein wandelt sich in Wohlbefinden und Erleichterung.

Klangschalenmassage

Was ist Klangschalenmassage?

Der Klangmassage liegen uralte Erkenntnisse über die Wirkung von Klängen zu Grunde, die schon vor über 5000 Jahren in der indischen Heilkunst Anwendung fanden. Dabei werden Klangschalen auf den bekleideten Körper oder in der Gesundheitsaura platziert und mit einem Filzschlegel sanft angeschlagen. Sowohl durch die beruhigenden harmonisierenden Klänge, als auch durch sanfte vibrierende Schwingungen der Klangschalen entsteht Wohlgefühl und eine sehr wirksame Tiefenentspannung (‚Klang-Entspannung‘).

Behandlungsschwerpunkte

Wer gesund ist, wird durch die Klangmassage in der Entwicklung innerer Harmonie gefördert und energetisch für die Aufgaben des Alltags gestärkt. Kreativität und Schaffenskraft erhalten neue Impulse. Bei körperlichen, seelischen und geistigen Problemen hilft die Klangmassage, frei zu werden von Beschwerden, die alltäglicher Stress, Sorgen und Ängste bewirken

Heilmassage

Was ist Heilmassage?

Die klassische Massage beinhaltet verschiedene Techniken, bei denen u.a. Druck und Zug aufs Gewebe ausgeübt wird, sei das nun mit Streich-, Knet-, Vibrations-, Walk- oder Reibbewegungen. Bei der Massage werden der Blut- und Lymphstrom angeregt; damit wird der Körper entschlackt und entgiftet. Auch Verspannungen und Verkrampfungen der Muskulatur lassen sich mit gezielter Massage lösen.